6. Februar 2017

Geringswalde – Winterpottpourri















-.-.-



So war das im Januar. Schön, dass du vorbeigeschaut hast, lieber Winter. 

-.-.-

Geringswalde – Dresdener Straße, Heeresstraße, Leipziger Straße

-.-.-

Dittmansdorf mit Blick auf Martin-Luther-Kirche Geringswalde
Neudörfchen mit Blick auf St. Annenkirche Seelitz
Erlau-Alm

Kommentare:

  1. Das sind wieder so herrliche Eindrücke, die du gesammelt hast! Kann mich nicht satt sehen....
    GLG
    Astrid

    Da macht doch die saudoofe Autokorrektur "sommerlich" aus "so herrlich"

    AntwortenLöschen
  2. liebe astrid, dabei habe ich eine weile nachgedacht, was das wohl heißen mag ;o) ich bin ja offen für alle nuancen der ausformulierten gefühlswelt, wie du weißt.

    nun habe ich es weggezaubert, das gelöschte teil. was sich blogger dabei denkt, gelöschte kommentare als gelöschte kommentare noch sichtbar zu lassen ...

    will gar nicht wissen, was ich schon alles per kommentar an komischen wörtern hinterlassen habe. mit liebe hinterlassen, versteht sich. mit den besten absichten. du als lehrerin verstehst das sicher, gell!

    ;o)

    die tabea

    AntwortenLöschen
  3. So schöne Winterbilder finde ich im Rheinland viel zu selten, herrlich und danke, dass Du uns teilhaben lässt. Das einzige, was mir am Winter nicht gefällt, sind die Temperaturen :-D. OK, es gibt noch was: Glatteis, wenn ich Auto fahren muss.
    Liebe Grüße von Jorin

    AntwortenLöschen
  4. Großartig schöne Winterfotos... Ja, ich habe es auch genossen, mal wieder richtige Wintertage erlebt zu haben. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Winterbilder mit waagrechtem Schnee - sag mal wieviel kam denn bei Euch runter? Wir können schon fast wieder draussen sitzen, lach. Die Rauhreifbilder und die ellenlangen Eiszapfen sind ja wunderbar (und gefährlich...) Dir eine fröhliche Woche! Danke für Deine lieben Worte bei mir drüben, zwinker. Dich lern ich hoffentlich ja mal in echt und Ton und Farbe kennen. Liebe Grüße vom Rhein, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, was! war schon viel. einige straßen wurden hier nicht geschoben, sondern gleich gefräst ;o) aber ach, war leider ungünstig zu halten, um das ungetüm von schneeprofil zu fotografieren.
      die eiszapfen sind wahrlich ein problem, besonders unten im hof, da spielen die kinder.
      und ja. treffen. irgendwann. das wäre sehr schön!

      man stelle sich vor, es schneit gerade ganz nieselig ... weiß auch nicht, gestern waren 10°, wie das wasser da auf schneeideen kommt?

      die tabea grüßt zurück

      Löschen
  6. Du machst so wunderbare Bilder, da kann man sich gar nicht satt sehen. Besonders toll ist es, das es bei Dir richtig Schnee und Eis im Winter gibt - das fehlt uns hier in Berlin. Hab eine schöne Woche, Laura

    AntwortenLöschen
  7. Ach, solche schönen Schneebilder schaue ich mir lieber hier bei Dir an. Jetzt mag ich auch nicht mehr. Soll gerade wieder kälter werden hier :(
    Aber jammern über's Wetter mag ich eigentlich gar nicht. Es ist halt, wie es ist ;)
    Liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  8. Wer weiß, wann wir wieder so einen Winter bekommen!? Ich hab ihn trotz allem genossen. Tolle Fotos!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.