29. Juli 2016

Menden – City




















Auch ein Tor zum Sauerland. Palmen und beeindruckend grelle Blumeninseln begrüßten mich schon als Kind. Eine Stadt mit Don Quichote am neuen Rathaus. Das wünsche ich jedem Rathaus. Für das Mosaik ein zweites Leben, wie ich den Netzzeitungen entnahm. Blicke bleiben, Blicke gehen. Ich war sehr viele Jahre nicht dort. Stadt meiner Kindheit.

-.-.-

Menden – Bahnhofstraße, Markt, Hauptstraße

Kommentare:

  1. Wieder ein Farbtupferregenbogen!
    Die "Äpfel" auf dem Katzenfoto waren übrigens rote Mirabellen und diese noch laaange nicht reif… liebe, wieder französische Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Krass: Fachwerk und Palmen. Deutsche Provinz ist wirklich in jeder Himmelsrichtung schräg...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich war einmal vor 27 Jahren dort, als die Mauer offen war und ich meinen Brieffreund in Menden das erste Mal besuchen durfte...das war vielleicht was.... danke für die Blicke. Und du bist dann den umgekehrten Weg gegangen, von West nach Ost, ich von Ost nach West? Spannend. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja mensch. da war ich teenager ;o) weit entfernt vom bloggertum. überhaupt eine ganz andere zeit.

      letztes jahr hatte ich 20jähriges ostjubiläum.

      die tabea grüßt

      Löschen
  4. so unromantische bilder...
    ich sollte mal jenseits der documenta nach kassel fahren!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.