29. April 2016

Geringswalde – Routine















Ins kleine Städtchen herabgerollt. Die Dresdener Straße, ein Fadenlauf. Von der 184 bis zum Markt. Jojo dann.

Kommentare:

  1. Jetzt frage ich mich, wie bist du gerollt und hast dabei so tolle Blicke eingefangen? Fahrrad, Rollschuh? Kinderwagen? Nett bei euch, sogar Schwanenfleisch kann bei Euch kaufen, und so hübsche Puppen... wünsche ein schönes Wochenende
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. na gut, zwei sind gerollt, eine ist gelaufen ;o) insgesammt 6 räder und 3 füße.

    die tabea

    AntwortenLöschen
  3. Eine Schwanenmetzgerei, wie ungewöhnlich.
    Liebe Grüße und frohes Rollen am Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. ich bin ganz vernarrt in das erste bild, so märchenhaft, so mystisch.

    AntwortenLöschen
  5. ein bisschen verwundert bin ich schon. schwanenwurst in geringswalde? na...
    ansonsten mag ich tulpen mit katzen. oder umgekehrt.
    liebe grüße ins wochenende!
    mano

    AntwortenLöschen
  6. die fotos geben den eindruck dass man wirklich diese strasse auf und runterfährt * sehr schöne bilder ! die steine auf dem platz möchte ich gerne unter meine schuhe haben ;)
    lieber samstags*gruss

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.