3. September 2015

Es ist wieder soweit

Im Prellbock und um den Prellbock herum – ist immer schräg was los. So auch in diesem Jahr, der früheste Weihnachtsmark in Lunzenau. Und ein Plakat aus dem Hause Heinicker.

Kommentare:

  1. Alle gucken bedröppelt, die heilige Familie ängstlich und nur der Gehörnte grinst. Sag mir nicht, dass das Zufall ist...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht überrascht, weil nicht ausreichend kuchen im kühlschrank ist?

      tabea

      Löschen
  2. ach klasse! vielleicht sind sie auch nur vom Datum überrascht?
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst, jesus als frühchen?
      immerhin gibt es dieses jahr keine kullis meht ;o)

      tabea grüßt

      Löschen
  3. Ach wie schön, ich wusste gar nicht, dass es so etwas in unserer Gegend gibt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.