28. Oktober 2014

Im Gelatine Wald

Sich einer Technik annähern. Dabei allerlei Dinge des Haushalts unter Druck setzen. Asparagus – filigran, detailiert, flach – in Variation. Farbauftrag, ein Spiel mit Nuancen, Aleatorik, Liebingsfarbe.


Kommentare:

  1. Wunderbar!
    Ich bin hin und weg!
    Wie kleine Weihnachtsbäumchen sehen sie aus, Deine Spargelzweige - ich hab sie doch auf den ersten Moment für Rosmarin gehalten, schon lief mir das Wasser im Mund zusammen: Rosi in Aspik!
    Vielen Dank für das Rezept, liebe Tabea, heute hatte noch ja noch gar nicht damit gerechnet, so fix bist Du. Nun weiß ich, was ich mir für Freitag auf den Einkaufszettel schreibe...
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. ich auch!

      die gelatine müsste sich wunderbar an den stoff schmiegen und ihm wunderbare muster und motive schenken ...

      t

      Löschen
  3. Ich will sofort loslegen, geht aber gerade nicht... bin auf jeden Fall infiziert.
    Sooo schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja hier überschlägt es sich auch gerade ... hole gleich meine zutaten für eine dauerhafte gelatine platte und dann werd ich mir wohl mal ein großformat zulegen ;)

      bis balde . tabea

      Löschen
    2. Ja, das habe ich auch schon gedacht, dass die Schablonen gut mit der Gelantine funktionieren. Die Schablonen sind aus fester Folie, von denen ich aus Studienzeiten noch Unmengen habe. Stell dir vor, ich habe heute nacht schon von Gelantinedruck geträumt! Da kannst du mal sehen, was du anrichtest. Glitzerpost ist schon unterwegs!

      Löschen
  4. Ich hab noch nie so schöne STEMPEL gesehen. Das Ergebnis ist ja bald mal ansprechend, aber dass mich der Stempel schon begeistert ist selten.

    AntwortenLöschen
  5. unglaublich! und das erste Foto ist besonders toll.
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. tolle ergebnisse und interessante technik! ich mag den blassgrünen druck sehr gern!

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schöööön! Benutzt Du dafür Linoldruckfarbe?
    Und wie lässt sich denn der Druckblock handhaben?
    Warscheinlich legst Du das Papier obenauf, oder?
    Fragen über Fragen ;)
    Vielleicht zeigst Du ja nochmal etwas mehr!?
    Ganz liebe Grüsse, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja linoldruckfarbe oder acrylfarbe
      ja ja papier auf den block legen und abreiben
      ja ja ja habe noch mehr zeugs - beizeiten

      liebe grüße . tabea kurz

      Löschen
  8. Die Drucke sidn total schön geworden. Was für eine ungewöhnliche Technik und was dabei Schönes, fast Organisches herauskommt.
    Ehrlich gesagt dachte ich, du hast Stoffe bedruckt, weil sich das Bild für mich auch sofort damit verbunden hat. Die Blau-Grün-Überlagerungen sind so schön.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. bin total beeindruckt, und alles voll BIO keine stinkende Chemie. Das muss ich bald auch probieren. Geht das auch mit Wasserfarben? oder löst die Gelatine sich wieder auf?
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. könnte sein, dass wasserfarben abperlen. ich habe es noch nicht probiert. theoretisch kann man jede farbe verwenden, die sich abklatschen lässt.

      die gelatine löst sich nicht wieder auf. sie bildet eine wabbelige aber feste masse, die leicht nachgibt, wenn man draufdrückt. daher eignet sie sich so gut zum drucken.

      nur bio. ja stimmt. wobei die bioplatte mit der zeit risse bekommen kann. am anfang sehen die auf dem druck schön aus, finde ich. bringt etwas struktur mit sich. aber zu große risse nerven dann. man kann das ganze wieder einschmelzen und neu gießen.

      ich mache mir dir tage eine haltbare platte mit etwas »chemie« aus der apotheke ;o)

      liebe grüße . tabea

      Löschen
  10. Wunderschön anzusehen...Viel Erfolg für die weiteren Werke! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. ich bin begeistert, hin und weg, entflammt...
    bitte mehr, mehr, mehr zeigen!
    ♥ mano

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin ganz hin und weg!
    All deine Drucke könnte ich mir direkt im Rahmen an meinen Wänden vorstellen. Das Rezept gebe ich gleich mal an mein Monstermädchen weiter. Die muss sich ja auch immer mit solchen Dingen beschäftigen.
    Ich bin gespannt auf mehr...

    Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Was für wunderschöne Ergebnisse hast Du mit dem Asparagus erhalten!
    Ich habe die Drucke eben entdeckt und bin begeistert!
    Auch die Farben - einfach alles wunderschön!!!
    Herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tabea,
    dank Dir probierte ich Gelatinedruck auf Stoff: hier
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  15. Das ist so eine tolle Idee, kommt mir vor Weihnachten sehr gelegen. Kannte ich bis dato gar nicht. Hab dich über die liebe Eva von Verfuchstundzugenäht entdeckt. Kann man deinen Blog nicht abonnieren?

    lg tina

    http://titantinasideenblogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja eine sehr praktische technik für karten und kärtchen und dergleichen.

      man kann mich abonnieren, hab nur keinen button auf meiner seite, aber von den bloglovin und blogconnect seiten gehts.

      liebe grüße . tabea

      Löschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.