2. Mai 2014

Tischgedicht

Treues Wesen zu Tisch getragen, gerupft, gekocht, verspeist. Nun ist Platz im Beet für klitzekleine Rosenkohlkeimblättchen und wir warten – auf ein erneutes Kohlwunder.

Kommentare:

  1. Ach wie schön wenn man selbgepflanztes ernten kann :-)

    AntwortenLöschen
  2. Poetisch Bild und Tischgedicht (auch wenn ich Rosenkohl so gar nicht mag...)

    Liebe Grüße ins frühlingshafte Geringswalde!
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja kulinarisch erlaube ich dir das ;o) aber so als gewächs ist rosenkohl wirklich ein wunder, was der alles kann!

      liebe grüße . tabea

      Löschen
  3. Das arme gerupfte Rosenköhlchen.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  4. also ich würde mir ja diese tischplatte gerne borgen, wenn du nichts dagegen hast. schmunzel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja die muss was mitmachen bei uns ;)

      tabea grüßt

      Löschen
  5. wie exotisch und zugleich poetisch er aussieht.

    AntwortenLöschen
  6. Ich find immer ungalublich, was ein so ein Pflanzerl das ganze Jahr über produziert. Ein unglaublich tolles Foto!

    AntwortenLöschen
  7. hmmmm, des gefährten lieblingsspeise, ich kann ihm immerhin einreden, dass jetzt nicht die jahreszeit ist..., ich mag ihn auch, und dein gedicht und das wunderschön "geerdete" tischarrangement! lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie nicht seine jahreszeit? immerhin haben wir ihn erst kürzlich geerntet und neuer ist schon in den kinderschuhen ;) also das zeug ist echt nen wunder. und wenn man ihn geerntet hat, wächst unten noch ganz zrates zeugs nach ... toll toll toll

      tabea grüßt

      Löschen
    2. Liebe Tabea, bin zwar eine begeisterte wilde Gärtnerin, aber zur Gemüsegärtnerin fehlt mir noch die Erfahrung... Ich dachte, Rosenkohl gehört zu den wenigen Gemüsen, die man im Laden "jahreszeitlich" bekommt... (und wenn ich das jetzt meinem Gefährten sage, muss ich Rosenkohl anbauen...) Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
    3. oh sorry ;o) ich vermute mal in der regel wird er, im großen stil zum verkauf, nach dem ersten frost geerntet. da man ihn jedoch auch selbst im kühlschrank frosten kann, könnte man ihn rein theoretisch sofort ernten, wenn die ersten rosen da sind, irgendwann im sommer, und da er super frosthart den ganzen winter im garten überlebt, kann man ihn auch noch im frühjahr ernten. ja ja, sag ich doch, tolles teil! dieses jahr bauen wir auf jeden fall mehr als nur einen an ... nur die raupen muss man irgendwann abfummeln, sonst essen die ihn ...

      liebe grüße . rosea

      Löschen
  8. Sooooo schöööön ist dein Tisch samt Gedicht.
    Das Rosenköhlchengedicht ;o)
    Klasse,
    ich grüße dich gaaaanz <3lich und denke es hat gemundet ;o)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.