30. März 2014

Weil es so schön war

Der Kreide im Hof gelauscht
Mich in einen Baum hineinversetzt
»34 sehr traurige Nägel« mitgehen lassen (Prellbockkunst)
Geduldig auf die Rester gewartet
Rester verspeist – dabei Kinderspiel beobachtet
Den Frühling begossen
An allen Uhren gedreht

Kommentare:

  1. Wie schön, wieder ein Sonntag mit Euch...! Das Wetter war ähnlich fürstlich. Bei uns ist es nicht mehr gar so grün um uns herum, wie müssen nun ein wenig weiter ausholen. Die Spinnerei ist nah ;-), die Schafe ja nun gestern leider verzogen. Aber es gibt noch Ziegen und Schweine in etwas fernerer Nachbarschaft. Mehr Platz, ja. Ein Zimmerchen nur für den Nähkram...
    Eine sehr außergewöhnliche Geige habt Ihr da im Hof und die traurigen Nägel hätte ich wohl auch mitgenommen... schmunzelnd. Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  2. Wie es scheint, geht es dir wieder besser, das freut mich! Der Frühling kommt zum Glück zurück und gibt uns wieder neue Energie.
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich ein Baum sein sollte, wäre ich auch ein Frühlingsbaum. Voll schaumig-weißer Blüten, mit zarten hellgrünen Blätterspitzen...

    Liebe Grüße, endlich mal wieder.
    Mond

    AntwortenLöschen
  4. weil es so schön IST!
    liebe Grüsse und ein gute Woche!

    AntwortenLöschen
  5. wunderbar! ich freu mich, dein wochenende wieder mal ein kleines stück mit zu erleben.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Auf Reste warten... bei mir wars vergeblich :-)

    AntwortenLöschen
  7. die kreidengeige, fortan mein lieblingsinstrument.

    AntwortenLöschen
  8. Haha, ich hab auch öfter nichts bestellt, weil vorauszusehen war, dass genug für mich übrigbleiben würde... :-)
    Diese Nägel - wie ausdrucksvoll!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.