28. Mai 2013

Das Glück der Erde

»Ich finde selbst gemalte Pferde schön. Und wenn man nie eins malt, dann sieht man auch nie eins.« Eins steht fest, Pferdezeichnen macht glücklich und entspannt. Ein konkretes Ziel oder eine Geschichte würde sie nicht verfolgen. Und sie malt einfach drauf los, die Pferde kommen dann von selbst. »Manchmal denke ich sie mir aus. Manchmal sehe ich Pferde und behalte sie im Kopf.«




Pferde – Kinderzeichnungen
Bleistift und Kugelschreiber auf Papier
S. H. frisch 6

Kommentare:

  1. Also wenn ich sie zeichne, dann sind sie auch nie da, denn sie sehen allem andren ähnlich als nem Pferd ;-).

    Ich finde es so erfrischend wie unvoreingenommen Kinder zeichnen.Da können wir Erwachsene was von lernen.

    die Bilder sind toll.

    Liebe gRüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. So herrlich erfrischend und unkonventionell einfach und logisch - wunderbar!
    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
  3. tolle pferde!
    bewundernde grüße von einer zeichnerin, die sich noch nie im pferdezeichnen versucht hat - wenn es tatsächlich glücklich macht, sollte sich das aber schleunigst ändern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also ich bin da ganz ehrlich, mich macht pferdezeichnen nicht glücklich ;) vielleicht wenn ich versuche, den stil der tochter zu imitieren ... das hat sowas anselm-glück-haftes ...

      t

      Löschen
  4. pferdezeichnen finde ich gar nicht so leicht. meine tochter beißt sich regelmäßig daran die zähne aus … schön zu sehen, wie leicht und beschwingt andere das lösen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schwer wirds, wenn man sich nen kopf macht und über realität und wirklichkeit nachdenkt ... kinder sind da gesegnet ...

      t

      Löschen
    2. das fängt aber leider schon sehr früh an. wie gesagt, selbst mit fünf zerbricht sich das mädchen den kopf … :)

      liebe grüße

      Löschen
    3. aha. am besten zerbrechen wir uns dann nicht auch noch darüber den kopf ;) ich bin mir sehr sicher, dass sich deine kleine dann bei anderen dingen weniger nen kopf macht, als meine tochter es dann täte. ich denke manchmal, wenn wir eine musikerfamilie (oder sonst was) wären, würde sich das kind ganz anders ausdehenen ... könnte vielleicht schon noten lesen, instrumente spielen ... dafür weniger mit dem stift umgehen ...

      t

      Löschen
    4. oh, ich zerbreche mir nicht den kopf, liebe tabea. mit meiner erfahrung im hinterkopf habe ich einfach bewundert, wie locker deiner tochter die pferde von der hand gehen. absolut toll anzusehen!

      Löschen
  5. Toll, wie deine Tochter zeichnet! Aber es ist sicher auch ein guter Einfluss, wenn man Erwachsene erlebt, die das auch tun. Zumindest war das bei mir so.
    Gerade haben wir Post aus Zürich bekommen mit Kinderbildern: Die Große sehr genau, fast pingelig, die 6jährige malt seit Weihnachten gar nicht mehr und hat ein altes Bild ausgesucht & der fast 3jährige versucht sich jetzt an Kreisformen. Bei der Enkelin hier in K. ist zur Zeit eher Schneiden & Kleben angesagt, ebenso beim 6jährigen Enkel. Der hat ein wunderschönes Streifenbild geklebt mit frisch gepressten Blättern ergänzt. Und der Große arbeitet jetzt dreidimensional... Für mich ist es immer wieder spannend, diese Entwicklung zu verfolgen & alles wird gesammelt.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja finde ich auch. manchmal bin ich etwas neidisch, wie unbefangen kinder da ran gehen können. wir sammeln auch alles, was gerade für riesen stapel sorgt. mal sehen, wo ich die meter lager. gerade bin ich mal wieder am datierenm damit das stubenbuffett wieder atmen kann ;)

      tabea grüße

      Löschen
  6. Hach ja...Mädchen und Pferde...ein ewiges Phänomen!
    Welch tolle Frisuren die hier doch haben. Und wie sie miteinander sprechen und Dinge denken. Echt enzückend! Man sollte nie aus diesem Stadium rauswachsen!

    AntwortenLöschen
  7. Da kommen einem ja die tollsten Geschichten in den Sinn - so märchen- und sagenhaft porträtierte Pferde ;-) Wunderbar! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Hut ab vor dem kleinen Künstler,
    so möchte ich Pferde auch mal malen können, das Talent habe ich leider nicht...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. ich habs nicht so mit den tieRzeichnungen. besondeRs pfeRde .... wiR kommen nicht zusammen. hieR jedoch wundeRbaR. tRotz zarten alteRs. meinen Respekt und .... hut ab.

    AntwortenLöschen
  10. da spielen sich ja richtige pferde-liebesromane und ritterturniere ab! ganz, ganz toll! ich hab beim tierzeichnen immer verzweifelt aufgegeben...
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  11. ganz toll!! vor allem das erste! da müssen sich die großen eine scheibe abschneiden. herrlich locker und unverkrampft!!
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Vielleicht muss ich auch mal Pferde malen - wenn das so glücklich machen soll, dann kann das nicht schaden :o)

    AntwortenLöschen
  13. Unglaublich toll! Und auch die Ritter ganz unten finde ich super!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Die reden ja sogar miteinander! Und die Pferdemädchen, die man zwischendurch entdeckt (neben einem Tausendfüßler?), sehen glücklich und fröhlich aus. So ganz anders als Melanies Pferdefrauen.

    Habt Ihr Euch heute abgesprochen? ;-)

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sonnengelbe mond,

      ist mir auch schon aufgefallen, die verbindung ;)

      mein blick hat neuerdings pferde im vorvordergrund (die man allerdings nicht sieht auf meinem ausschnitt) ... du hättest die seligen gesichter der pferdeverliebten kinder sehen sollen ...

      liebe grüße . tabea

      Löschen
  15. Ganz fabelhaft! So zauberhafte Wesen (mit ganz verschiedenen Füßen...). Ich bin entzückt! Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  16. pferde hab ich nie gern gezeichnet. umso mehr bewundere ich die pferdebilder
    deiner tochter. tolle leistung für frische 6 Jahre.
    liebe grüße mickey

    AntwortenLöschen
  17. Hier auch Pferdebilder satt auf dem Zeichenpapier....wenn Töchter mal angefressen sind, dann dauert das an!
    Die Zeichnungen sind so toll! Ich bin immer wieder begeistert, welche Kreativität Kinder in ihren Zeichnungen hinterlassen!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  18. sie hat so viel von dir! das bild mit den vielen hübschen figuren, die ineinander über gehen fasziniert mich besonders, denn es erinnert mich auch so sehr an deine bilder!

    pferde zu malen fand ich als kind (und auch noch heute) besonders schwer. sie sollten immer perfekt sein, wobei ja gerade das unperfekte die gemälde so besonders macht.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  19. DIe Zeichnungen sind wunderschön und es ist immer wieder toll zu sehen, mit welchen Augen Kinder schauen und malen und sichdie Pferde vorstellen.
    Pferde malen ist ja an sich nicht ganz soleicht, "Deine" Kids haben es toll gemeistert!
    Mir gefällt es gut!
    LG Susan

    AntwortenLöschen
  20. Großatig sind diese Fabelwesen-Geschichten aus Drachen und Pferden, aus bebeinertem Regenwurm, Meerjungfrau, Greif, Blumentauschenden Kindern und verliebten Schnattergänsen. Wie gesegnet ist doch die freie Kinderphantasie noch unverdrillt von "das musst Du so und so zeichnen". Ich wünsche ihr, dass sie sich das erhält. Aber mit Dir als Mutter mache ich mir da wenig Sorgen. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  21. Einfach fantastisch! Ich habe auch jahrelang Pferde gezeichnet. :-)
    Das Ritterbild gefällt mir auch sehr gut, Kettenhemd, Schwert und Säbel, einfach grandios diese Details.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  22. Wieso entdecke ich die erst heute???? Muss an meiner disziplinierten NichtsovielBlogslesenkontrolle liegen....
    Die Zeichnungen sind toll, das Zitat gigantisch. Bin richtig gerührt, fast mit Tränchen.
    Sehr lebendig und temperamentvoll, die Pferde.
    Bitte bestelle der Künstlerin einen schönen Gruss, sie spricht mir aus der Seele!
    Hach, ich glaube ich muss jetzt welche zeichnen.
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe melanie, vielen dank. ich werde es der tochter vorlesen, da wird sie sich freuen. ich zeig ihr mal deine gezeichneten pferde ;)

      liebe grüße zum wochenende . tabea

      Löschen
    2. Du müsstest ihr welche zeigen, die ich mit sechs Jahren gezeichnet habe.....
      In den Neuen stecken unermüdliche 34 Jahre harte Pferdezeichnungs-Übung.
      Wenn ich nicht arbeiten müsste (s o l l t e !), könnte ich ja glatt mal in meinen alten....nein, muss den Mittagsschlaf nutzen!
      LG!

      Löschen
  23. Liebe Tabea,
    das sind wunderbare Bilder!!! Darf ich eines davon für meine Homepage verwenden (www.vondroste.de) für die Unterseite Kinder und Jugendliche?
    Liebe Grüße, Valeska von Knobloch-Droste
    (Meine Suchworte waren Kinderzeichnung und Glück :-)
    Schreib mir zurück valeska@vondroste.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.