12. März 2013

Schichten




Ab ins Körbchen, das denke ich schon den ganzen Tag. Diagnose »Winter«. Katze müsste man sein. Einen Tulpentraum könnte man sich falten. Sich warme Gedanken machen und über das Leben nachdenken.

Kommentare:

  1. oder gutes obst schnabulieren und sich freuen über das, was darunter zum vorschein kommt.
    liebe grüße von ulma von einem noch (noch!) einigermaßen warmen ort

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich auch einen Obstteller haben bitte? Ich schätze, ich würde auch mehr Vitamine essen, wenn sie jemand so mundfertig servieren würde. Noch dazu auf einem so schönen Teller. :-)
    Ich geh dann mal weiter nachdenken beim Arbeiten. Und beim Frieren. Buhuhuuu...

    GlG, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es wird tatsächlich auch bei uns schon wieder kälter.
    Obst in Stückchen genießen wir auch, allerdings nicht auf so einem tollen Teller! Verkaufst du die auch? Ich meld mich da mal an :)
    Liebe Grüße
    Dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: mit der Sonne hab ich die schöne illustration mit dem sonnenluftballon gemeint ;) sie kommt wieder garantiert!

      Löschen
  4. Lecker, ich hätte jetzt auch gerne so einen liebevoll zubereiteten Teller Vitamine;-)
    Im Süden sind wir ja im Moment noch Schneefrei.....doch was ich gerade im Radio hörte klang gar nicht gut...igittigitt, Ihr Armen !!
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Bei uns liegt sogar der öffentliche Nahverkehr lahm! Und ich liege auch! Im Körbchen! Katze hin, Katze her, ich will kuscheln und mir ist kalt... Und da es mir keiner verbietet muckele ich mich ein und esse Lakritze und sinniere darüber, ob man irgendwie an so euínen tollen Teller kommen kann? Vielleicht ein Tauschhandel? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tabea,
    hier ist auch alles wieder weiß. Da bringt so ein bunter Obstteller wenigsten etwas Frühling ins Haus!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ein Obstteller...hätte ich heute Abend auch gerne, aber ich will ihn nicht selbst machen müssen. Mal schauen, ob Herr Flo bereit ist, uns mit Vitaminen zu versorgen.

    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  8. Da möchte ich jetzt auch gern zugreifen...noch was da? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Diagnose: Winter.
    Ja, das ist ein echtes Problem. Alles so schön weiß draußen... Pah!
    Mein Mann meinte, dass ich doch jetzt ein Foto machen könnte für diese Aktion. Der Arme! Musste sich anmaulen lassen, dass ich einfach kein März-Foto mit Schnee WILL. Auf gar keinen Fall!

    Ich werd` auch mal Obst essen gehen. Vielleicht hilft es etwas.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. Ein kuschlig weiches Katzenkörbchen. Mit schnurrendem Inhalt. Das wärs. Einstweilen täten es auch Eure appetitlichen Häppchen. (das grenzt eigentlich an Überdosis nach dem sonntäglichen Mittagsmahl...) Liebe Grüße aus L - auch völlig eingeschneit und ungeräumt. M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Haarpracht ist natur... Man könnte auch sagen, ich habe es in H.s drei Lebensjahren noch nicht einmal hinbekommen, die Haare zu schneiden. Oder wenigstens schneiden zu lassen. Und weil ich das mit den Ziepern auch hin und wieder verschlafe bzw. Madame mich nicht ranlässt, wird hin und wieder einfach eine Filzmaus herausgeschnitten. Dass der Schopf trotz dieser Umstände nun so aussieht, erstaunt mich jeden Morgen wieder...LG!

      Löschen
  11. Das habe ich früher auch viel öfter gemacht, als der Spross noch klein war: einen Obstteller. Heute kommt er da eher nach dem Papa: Obstallergie!
    Und so´n niedlicher Teller zieht bestimmt auch nicht mehr ;o)
    Einen feinen Abend und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  12. Diagnose "Winter". Das sagt doch alles, oder?
    Beim Anblick deines Obsttellers hingegen kommt Freude auf!

    AntwortenLöschen
  13. Oh, bei Dir gibt es auch Obst auf dem Teller :-) und verkriechen möchte ich mich auch - und gleichzeitig am liebsten rausrennen. Und den Wintermantel gegen eine andere Jacke tauschen.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  14. Schön ist sie deine Katze!
    Da kriege ich wieder Lust aufs Teller machen.
    Soll ich oder soll ich nicht.
    Lust auf so hübsche selbstgemachte Teller hätte ich schon und das Programm, das ich habe, müsste es auch möglich machen.
    Zum Markt kämen sie nun aber zu spät.

    Diagnose? Verhinderter Frühling oder zurückerobernder Winter. Gut, dass ihr mit Vitaminen vorsorgt, man weiß ja nie und mundfertig wirkt immer, egal ob bei groß oder klein!
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  15. welche freude, wenn man das obst genossen hat, auf diesen teller zu schauen!
    strahlendblauer himmel am elm, 10 cm schnee, -10°. ich wünschte, das zeichen stände auf plus. bald!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  16. Ich möchte auch permanent meine eigene Katze sein...aber dann hätte ich nicht so viel Freude an so einem bunten Obstteller - das wäre schade! Heute Morgen hatten wir minus 13 Grad - nun scheint die Sonne. Sie gibt sich echt Mühe. Liebe Grüße übers Land und danke fürs Verlinken, Anette

    AntwortenLöschen
  17. Winter ist hier auch, obwohl heute die Sonne scheint ... deshalb habe ich mich besonders über den Tulpentraum gefreut ... diese Anleitung hinter dem Link habe ich mir mitgenommen - Danke :-)

    Und liebe Grüße, der Frühling wird kommen ...
    Tabea

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Tulpen, danke für den Tip!
    ... und so einen Obstteller würde ich den kleinen Patschehändchen glatt streitig machen ;).

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.