9. Dezember 2012

Klosterbuch im Kristallmäntelchen

Heute keine 7 Sachen, auch keine 2 x 7 Sachen, nicht mal 17 Sachen. Heute gibt es einen Rundgang durchs Märchenland …


Kommentare:

  1. Wundervolle Winterimpressionen...da hätte ich den Markt auch links liegen gelassen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wohne südlich von Leipzig...Mensch, das ist ja ein Ding...dann ist Klosterbuch gar nicht so weit weg...da hast du mich aber jetzt neugierig gemacht...Ich gestehe, ich habe Geringswalde noch nie gehört...Asche auf mein Haupt...LG Lotta.

      Löschen
    2. ha leipzig! ich war auch mal leipziger ;) ja klosterbuch ist fesch! durch und durch. vielleicht organisiere ich mal ein bloggertreffen dort ... im sommer, wenns schön warm ist? wäre doch was ...

      liebe grüße . tabea

      Löschen
  2. Liebe Tabea,
    DANKE für diese wunderschönen Aus- und Einblicke. Viel viel schöner als jeder Rummel für mich
    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Tagesausklang
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  3. Atemberaubend schöne Winterlandschaft, gelungene, einladende Fotos! Wäre am liebsten selber dort gewesen um ein paar Fotos zu schießen.
    Einen schönen, ruhigen Advent!
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Die Natur ist doch einfach eine große Künstlerin!
    Wirklich zauber- und märchenhaft Deine Bilder.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Wie im Winterfeenzauberland. Die vereisten Äste sehen aus wie wie von unzähligen Sylphen besetzt, die die Zweigchen umflattern.... traumhaft. Augentrost.

    Müde Grüsse, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja sagenhafte Strukturen, die Du da eingefangen hast! Total spannend - was müssen das genau für Bedingungen gewesen sein, damit solche schichtartigen Kristallfedern entstehen??? Und sogar Mülleimer sehen auf Deinen Fotos poetisch aus...Ich beantworte Deine Fotofragen noch - ich war das ganze WE offline und bin noch nicht dazu gekommen...Liebe Grüße und eine Gute Woche wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön, ich seh überall "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

    AntwortenLöschen
  8. Wunderland. Was für schöne Muster und Strukturen. Die Äste sehen aus, als hätten sie Federn.

    Liebe Grüße!
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja es gibt da ein foto, da sieht es auf dem ersten blick aus, als hätte sich ein fuchs ein huhn geholt. weil der fußboden voller eisfedern ist ;)

      t

      Löschen
  9. Oh, das Winterwunderland lässt grüßen - toll toll toll! :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tabea, Eisfedern... so schön sehen sie aus... und so besonders! Hier in der Stadt ist' s nicht mehr so wunderländisch - es regnet auf den schmutzigen Schnee und ich kann nicht leugnen, dass mir das heute sehr auf die Stimmung drückt.

    Zur neuen Nähmadame: ich fürchte, es liegt an mir... Beim Einfädeln gibt es ein paar mehr Dinge zu beachten, als ich es gewohnt bin. Und wenn nur ein Schritt vergessen wird (z.B. Fadenspannung wieder rauf), kann man wieder von vorne anfangen. Ich war gestern ein sehr langsam lernender Schüler und so hat mir die Dame ein ums andere Mal gezeigt, was ich alles beachten muß... Ich denke, am Ende war es jene Lehrstunde, die nun für immer hält. Hoffe ich. Wenigstens habe ich jetzt keine Angst mehr vor einem reißenden oder endenden Faden - ich weiß mir ja nun zu helfen.

    Einen lieben Gruß, ich mache nun mal meine Adventspost auf - so schön ist das jeden Tag! Marja

    AntwortenLöschen
  11. das ist ja eine wunderbare winterlandschaft! und wir haben hier nur schneepampe und regen. nix mit zauberwald. :(

    AntwortenLöschen
  12. zauberklosterbilder! am meisten haben mirs die verschiedenen kristalle angetan...ich komm irgendwie im moment wiedermal kaum hinterher, bei euch zu staunen.
    fledermausärmel find ich zur zeit auch toll und würd gern mal was damit in seide nähen.
    adventsliebst birgit

    AntwortenLöschen
  13. brrr jetzt ist mir ein wenig kalt geworden und ich hör das knirschen durch die bilder :)

    AntwortenLöschen
  14. boak boak,
    hier spricht das Huhn.
    Warum ich das nun bin? So recht weiß ich es nicht, villeicht, weil ich so vielfarbig aquarellbunte Federn/ Finger habe?
    Deine Bilder sind einmalig.
    So schönen Frost hatten wir hier nicht,! Hier nur kalt, brrrrr

    AntwortenLöschen
  15. verwunschene winterzauberwelt! ich liebe das foto von der hagebutte und dem kristalltannenbäumchen.
    ich komm dann auch zum sommer-blogger-treffen, um dich und dieses wunderschöne klosterbuch kennenzulernen!
    schneereiche grüße aus dem elm von mano

    AntwortenLöschen
  16. Deien Bilder sind ein Genuß!
    da taucht man wirklich in ein WInterwunderland ein.Herrlich, herrlich!
    LG Susan

    AntwortenLöschen
  17. Wow, zauberhafte Kristallwelt bei Dir ! Wir versinken hier heute im Schnee....es schneit und schneit...muss gleich mal schauen ob's der Postbote schon zum Briefkasten geschafft hat zwecks Nr 11;-)
    verschneite Grüße,♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. O Tabea, ist das wieder schön! Während ich den Winter in der sehr großen Stadt erlebe, kannst du dich auf kleinste Kleinigkeiten konzentrieren in der Natur. Ein wunderbarer Ort!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Wow, das sind tolle Fotos, vor allem die mit den "Eisfederchen",
    die hab' ich in natura noch nie gesehen !
    Viele liebe Grüsse vom moderat temperierten Niederrhein ,

    Helga

    AntwortenLöschen
  20. Ach ja das Kloster Buch! Da sind wir uns also doch ganz sicher schon begegnet :D
    Aber so im Winter habe ich das Kloster noch nicht erlebt.
    Ja dieser Zaun hat es mir auch immer wieder angetan + ist auch schon Opfer meiner Zeichenkünste geworden.

    ein ganz lieber Gruß von der Lu

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.