30. Dezember 2012

Blau

»7 Sachen« sind 7 Momente vom Wochenende. Erlebt, gefühlt, gehört, gesehen und festgehalten. Frei nach einer Idee von Frau Liebe.

Kurzsichtigkeit bei den Kindern diagnostiziert

Den morgendlichen Kunstrollenrausch bewundert

Verbindungen hergestellt

Himmelsleitern für Die Raumfee erklommen

Blumenverkaufsautomat auf dem blumenlosen Fuß erwischt

Ausblick genossen – Talsperre Kriebstein

Zum Küssen zu kalt

-.-.-

Weihnachtsbonusmaterial-Krankenhaus-Spezial

Kommentare:

  1. Einen Blumenverkaufsautomat...so etwas gibt es??? Ich werde verrückt...noch nie gehört! Da wird sich Raumfee aber freuen, tolle Sichtweise...naja...Blau ist ja sowieso mein Thema...Einen guten Rutsch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. ein blumenverkaufsautomat! grandios. und ich würde den frosch trotzdem küssen, ja :)

    AntwortenLöschen
  3. oh ich hoffe das Weihnachtsbonusmaterial im Krankenhaus war aber nichts schlimmes??die himmelsleitern sind wundervoll!!
    lg! sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tabea, seit Deiner Weihnachtspost mit Köpfen wirkt hier alles noch schöner - wie wird es dann erst, wenn wir einander doch mal getroffen haben...?
    Von den Kunstrollen bin ich schwer beeindruckt, die Vermutung liegt nahe, dass Du den Künstlern etwas Besonderes mit in die Wiege gelegt hast!
    H. hat vor zwei Tagen einen neuen Farbkasten (schreckliche Wasserfarben, aber das Fahrrad steht mit dem 5. Platten des Jahres am anderen Ende der Stadt und fußläufig ist der Boesner oder wenigstens ein Schreibwarenladen mit dem Zwerge gerade nicht drin) und malt mit einer mir fremden Ausdauer Pinselstrich für Pinselstrich nebeneinander.
    Lauter gerade, gleich lange, parallele Linien. Muß ich mir Sorgen machen?

    Die Himmelstreppe ist famos! Dicht gefolgt vom verschmähten Froschkönig...
    Die Krankenhauswände (Schkeuditz) habe ich durch und durch orange in Erinnerung - Aber unter der Geburt soll die Wahrnehmung der Frau ja ohnehin etwas eingeschränkt sein... Hoffentlich war es trotz Krankenhausmauern ein gutes Weihnachtsfest für Dich und Deine Lieben. Rutscht gut ins neue Jahr, in dem wir einander hoffentlich begegnen werden. Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  5. krankenhaus als bonusmaterial? ojemine... ich hoffe, dass morgen die abschiedsstunden von 2012 nur gut werden und nicht im krankenhaus stattfinden, liebe tabea!
    herzliebste grüße bis bald birgit

    ps. in schkeuditz ist mein vater aufgewachsen und ich bin als kind immer bei den großeltern zu besuch dort gewesen- die welt ist so klein;)

    AntwortenLöschen
  6. Die Himmelstreppe nehm ich gleich mal mit, das ist mir lieber als hinaufzuklettern, das kann nämlich noch warten.
    Erstaunlich der kindliche Tages-Output, soviel schafft der meinige Malfaule nicht in zwei Jahren.
    Beim Talsperrenbild musste ich erstmal schlucken, ich schau wohl zu viele schlechte Filme. Automatisch war der Buggy in meiner Vorstellung leer... vor dem tiefen, tiefen Wasser...
    Frösche küsst man übrigens nicht, die muss man an die Wand werfen - ein weit verbreiteter Irrtum, der dazu führt dass noch ziemlich viele verwandelte Prinzen herumhüpfen müssen.
    Ich geh mal suchen.

    Komm gut hinüber ins neue Jahr - möge es für Ech voller Wunder sein.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tabea,
    ich wünsche dir alles Gute für 2013, wer weiß wo dich deine Himmelsleitern hin führen?
    Liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  8. Oje - aber das Krankenhauswandblau ist ja mal eine frische Ansage was? Du Liebe - ich wünsch' Euch ein glückliches und kreatives Neues Jahr - freue mich schon jetzt auf viele Ausblicke und Einblicke in Dein 2013 Jahr! Liebe Grüße von Anette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.