12. Oktober 2012

Geringswalde – Erscheinung



Geflügelte Pixel zappeln in den Bäumen, blicken melancholisch in die Ferne. Als Konzertgemeinschaft legen sie sich wie ein Raster über das Geäst. Werfen sich plötzlich in die Luft, denken scheinbar alle das Gleiche und verschwinden. Das Lied haben sie mitgenommen.

Kommentare:

  1. Hallo Tabea,

    ja tolle Erscheinung! So ein Vogelmuster würde mir auch auf meinem Vorhang gefallen und wenn man dann noch die musikalische Begleitung dazu hätte...
    Ich mache mich gerade schlau, wie man die Ösen in den Schal bekommt...
    Vielleicht sehen wir uns ja dann. Ich hoffe, die Wolken warten noch ein wenig.
    Lieber Gruß. Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaub ich mach mir nen rock daraus. aus vögeln in den bäumen. wobei mir lieber wäre, die bäume haben keine blätter. an stoff, der vogelgesang wiedergeben kann, werde ich wohl länger arbeiten ;)

      da gibt es kleine handliche werkzeuge zum ösenquetschen.

      Löschen
  2. Liebe Tabea!
    So ein ähnliches Erlebnis hatte ich letzten Dienstag, als ich zu Besuch bei meiner Tochter war: Eine große Schar hellgrüner Halsbandsittiche (die würden dir farblich gefallen!) fiel in die Eibe gegenüber ein mit viel Gezeter & Radau (meine kleine Enkelin fürchtet sich deshalb vor ihnen). Schließlich wurden sie von einer (!) Elster aufgescheucht und kreisten dann mit Gekreisch über die Häuser hinweg, bis sie sich endlich in Richtung Melaten (Friedhof) verzogen... Welch Spektakel, da ziehe ich Amselgesang vor.
    Einen guten Tag wünsch ich dir!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, habe ich gehört, dass sich sittichte in der schar in manchen regionen halten können. das finde ich ja sehr exotisch ;) sogar wellensittiche ... peterchen, hansi, pucky, kiki, schnurbsi ...

      Liebe grüße aus dem dauerregen . tabea

      Löschen
  3. … aber schöne Bilder haben sie uns dagelassen. Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Der Schwarmflug der Vögel ist mir ein Rätsel. Warum stoßen die nicht dauernd zusmamen beim Fliegen? In einer unserer bevorzugten Kinder-Wissens-Sendungen hab ich neulich gesehen, dass Fische das durch Pupsen machen. Sie verhindern die Kollision im Schwarm und orientieren sich mit Pupsen. Was muß das bei Millionen Heringen in einem Schwarm für eine unglaubliche Kakophonie sein.
    Ob Vögel das auch...? Nee, bestimmt nicht. Die haben ja eine Sprache, sind doch nicht unter Wasser. Also haben sie womöglich wirklich debattiert, gestritten und ausdiskutiert... ja was nur? Wo sie den Winter verbringen wollen? Ich kann mir vorstellen, dass es da ganz schön viele Meinungen gab und hitzköpfig versucht wurde, die Vorteile bestimmter Ziele darzulegen, während die ewigen Miesepeter gegen alles was einzuwenden hatten. Der eine will nur am Strand rumliegen, der andere Kultur.

    Habs schön am Wochenende!
    Herzlich, Katja

    P.S.: Driftwood am Samstag und Sonntag bei Mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Frau Raumfee, welch köstlicher Beitrag! Ich sehe die eine Gruppe bildlich vor mir, mit Hawaii-Boxershorts und Sonnenbrille am Strand von Waikiki-Beach, während die andere Gruppe (vorneweg ein Fremdenführer-Vogel mit rotem Schirmchen auf dem Kopf) sich interessiert die Entstehung der Muschel von Sydney erklären lässt...bloß gut, dass sie sich schließlich auf getrennte Ziele geeinigt haben, denn so haben sie sich auf dem langen Rückflug später viel zu erzählen! ;-)

      Löschen
    2. Heute bin ich leider gar nicht planlos, da kinderlos und deshalb freizeitlos... das schweres Arbeitslos. Mein Schreibtisch könnte momentan einen Hochstapel-Wettbewerb gewinnen.
      Gern würd ich jetzt mit den Vögeln mit, allein, es ruft die Steuer... urks.

      LG, Katja

      Löschen
  5. Das sind ganz tolle Bilder....besonders die Pixeligen, ein Rock daraus wäre bestimmt der Knaller....tolle Idee !
    Schönes Wochenende,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  6. vögel begegnen mir auf meinem arbeitsweg auch oft. und mir gehts da wie dir auch - meistens bin ich fasziniert. neulich saßen ganz viele krähen auf verwelkten sonnenblumen. ein unheimliches bild... deins find ich da viel freundlicher und die vorhangidee von julia fand ich toll-immer piepmätze am fenster sitzen zu haben:)
    liebste grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  7. Anstatt Fisch am Freitag, jetzt Vogel am Vroitag, ich bin dabei.
    Toller Effekt.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  8. Oh, die gefallen mir! Habe hier einen ähnlichen Stoff liegen, den liebe ich auch heiß und innig. Vielleicht haben Sie wenigstens ein bißchen Echo da gelassen. Ganz ohne Lied zurückbleiben klingt irgendwie traurig... Liebe Grüße, Marja - Dir ein Liedchen singend.

    AntwortenLöschen
  9. das ist ja eine herrliche schar! so gepixelt kommen sie wirklich als muster daher. ein tuch würde ich draus machen, einen wandbehang, eine tapete...
    die drawing challenge ist morgen und übermorgen zur veröffentlichung gedacht. aber bloß kein stress, es soll ja spaß machen!
    liebe grüße von mano, die dir jetzt auch die vogelhochzeit singt...

    AntwortenLöschen
  10. Süsse Piepmätze! Sehen klasse aus :-))
    Herzlichst
    Corana

    AntwortenLöschen
  11. ja das kann sehr beeindruckend sein nicht? (so hast du es zumindest auch festgehalten) wir haben ein plätzchen wo wir gerne spazieren gehen (am rhein), dort gibt es eine stelle an wo sich immer sehr viele raben aufhalten, die scheinbar ferngesteuert (oder so ähnlich) fliegen und landen, ich weiß nicht wovon sie sich bestimmen lassen..plötzlich fliegen sie alle davon um sich nur minuten später wieder irgendwo zu versammeln...immer sehr eindrucksvoll!und hier hinterm haus, bei uns in der großstadt hocken gerne mal grüne papageien;)
    alles liebe
    sarah

    AntwortenLöschen
  12. Sind die klasse! Ohne Pixel würde ich die unteren auch noch mal gern sehen...Das grün auf dem zweiten und der Anschnitt...ahhh - ich musste es gleich pinnen - hoffe, das ist o.k?
    Liebeste Grüße und ein schönes Wochenende, Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja pinne mich ;)

      die gerasterten fotos sind ausschnitte aus den großen bildern. »blow up« funktioniert in der analgogen fotografie besser, weil die fotos körnern und nicht pixeln. also habe ich über das pixelrauschen der ausschnitte rasterpunkte grworfen :)

      t

      Löschen
  13. wunderschön. die fotos. deine worte.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.