12. September 2012

Nahtlos feiern

Wenn wir diese kleine Geburtstagsparty …

… in die Ecken verchieben …

… und die entstandene Leere in der Mitte mit Miez und Pieps füllen …

… können wir feiern ohne Ende …

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Tabea,

    die Geburtstagsparty gefällt mir. Sieht gut aus und so frische und fröhliche Farben. Gefällt mir sehr. Vielen Dank für die Anleitung. Ich glaube allerdings, dass solche Aktionen noch ein paar Monate warten müssen. Zur Zeit quäle ich mich noch durch diese ganze Technik...und lerne jeden Tag dazu. Puh alles neu...bloggen, Fotos bearbeiten, Shop...nur Technik um mich herum. Klappt aber mittlerweile schon ganz gut.

    Mit Eurem Bad...ja,ja das kenne ich. Eine ähnliche Sache hatten wir auch, aber in einem anderen Raum. Unten drunter Laminat. Oben drüber eine Gipskartonwand, die lediglich an 2 Schrauben und bisschen Acryl befestigt war. Naja, das ist alles ein längeres Thema. Ohje, durchatmen und selbermachen. Wir haben uns für "alles raus" entschieden...wenn man schonmal dabei ist?! Geht wahrscheinlich auch schneller. Wenn die Entfernung nicht wäre. Hannover -- Düsseldorf. Ist nicht gleich um die Ecke.

    Ganz herzliche Grüße von meinem Liebsten!!! Er hat geschmunzelt...als ich ihn fragte, ob wir bei Dir das Bad in Angriff nehmen wollen...so RICHTIG konnte ich ihn nicht davon überzeugen! Er meinte, wir sind bis Ende des Jahres schon ausgebucht...Es ist aufbauend und gut zu wissen, dass es anderen manchmal ähnlich geht....

    Schön, dass Ihr zumindest ein paar Früchte in Eurem Garten habt. ....und Trauben aus dem Garten sind auch sooooo lecker!

    Viele Grüße und bis bald
    Corana

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja soooooo toll!!! wenn ich deine illustrationen im rapport sehen, muss ich immer sfort an meine freundin in aachen denken, die in maastricht studiert und deren rapporte ich auch so, so gern habe. ich hoffe, dass ihr bald die gelegenheit habt, eure muster günstig auf stoff zu bringen. daraus würde ich gern nähen :)

    liebste grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... vielleicht hat deine freundin einen blog oder eine homepage? da würde ich gern mal vorbeischaun!

      liebe grüße . tabea

      Löschen
    2. ja, hat sie! leider ist vieles aktuelles nicht dabei, aber vielleicht kann ich sie ja animieren, mal wieder was einzustellen :)

      http://worstjes.blogspot.de/

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch!!! Die Musterentstehung tönt sehr chinesisch für mich, aber ich schaue mir das Ergebnis sehr gerne an und setze mich in die illustre feiernde Runde...
    Und was die Schuhe betrifft: Orgelpfeifenzehen habe ich zwar auch. Trotzdem hängt mir eine alte Hänselei wohl sehr nach und so vermeide ich alles, was nach BIGFOOT aussieht. Und das ist bei schmalen großen Füßen an schmalen langen Beinen mit spitzer oder höchsthackiger Schuhmode auch äußerst schwierig. Erschwerend kommt noch meine Shoppingphobie dazu... Liebe Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein fulminanter Geburtstagspartystoff! Für S. oder für H.? Danke für die Anleitung, da werde ich wohl mal Herrn Photoshop befragen, ob er mir die passenden Funktionen rausrückt, dass ich auch mal Mustern kann für den Mittwoch. Ob ich das hinkriege? Ich zweifle stark. Klingt für mich wie für Marja etwas chinesisch. Ich versuchs.

    Das mit den exotischen Zutaten ist in der Stadt tatsächlich leichter, obwohl wir ja keine Großstadt sind. Aber Kokosmilch ohne Zusätze aufzutreiben ist auch hier schwierig und bei Soßen wirdds schier unmöglich - was aber wohl daran liegt, dass die Asiaten generell gerne mit Glutamat und Hefe wurschteln. Essen im Chinalokal hier kann ich löten, da komme ich nicht mal bis zum Hauptgericht, bevor mein Körper alles wieder loswerden will... Also doch selberkochen und geschmacklich modifizieren, um auf die Soßen verzichten zu können...

    Sag mal... Froschdachs? Ich hab mich grade sehr gewundert.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Muster war mal für sonstwas. Heute für MICH, bzw. die Einjährigkeit meines Blogs ;)

      Ja ich fand das Mustern auch immer sehr chinesisch und wollte unbedingt wissen, wie es geht. Nun weiß ich, dass es unterschiedliche Wege gibt. Aber eins ist bei Nahtlosrapports immer gleich, in welchem Programm man sie auch erstellt, man versetzt das Zentrum des Motivs (das nicht angeschnitten sein darf) nummerisch oder pixelgenau um die Hälfte der Breite und Höhe nach oben und unten. Somit entsteht ein Anschnitt, der in Folge wie Puzzleteile zueinanderpasst. Die Mitte, die nun entstanden ist, war früher der Anschnitt (nur das der da noch motivlos war) ... wir haben ihn nun nur so verschoben, dass sich der Raum anbietet, das Gesamtmotiv fertigzuzeichnen, ohne um die Ecken malen und denken zu müssen. Puh?

      Viel Freude beim Mustern ;)

      Bevor ich bei blogger gelandet bin, habe ich wordpress ausprobiert. (Fand ich nicht so gut) Dazu musste ich mir dort ein Profil anlegen, welches ich »Froschdachs« nannte ;) Leider kann man sich bei wordpress nicht mehr abmelden. Daher erscheint bei wordpress-Blogs immer mein wordpress-Profil, wenn ich kommentiere. Es ist absolut unmöglich für mich, in wordpress-Bloggs mit meinem blogger-Profil zu kommentieren, weil ich eben dieses wordpress-Profil nicht wieder loswerde ... ärgerlich.

      Tabea

      Löschen
    2. Dann herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen! :-)
      ich würd ja jetzt mit Torte udn kerze kommen, wenns nru nicht so weit wäre. Ich find, Du machst das toll und ich freu mich auf noch mindestens 50 weitere Blogjahre. :-))))

      Löschen
    3. Darauf gehe ich ein, wenn du die 50 Jahre mitziehst! Irgendwann treffen wir uns auf ein Törtchen, gell! T

      Löschen
    4. Ja, ich finde die Fliesen nicht schön. Aber natürlich gibt es noch schlimmere, die man nicht so leicht neutralisieren kann. Mit Bäumchen, Blumen, oder kleinen Männchen drauf. Das blieb mir zum Glück erspart. Ich bin mir aber sicher, auch da lässt sich noch was machen. :-)

      LG, Katja

      Löschen
  5. Ich vermute mal, Du hast das Wie-man-mustert ganz wunderbar erklärt und trotzdem klingt es für mich immer noch verwirrend chinesisch. Vielleicht muss man es einfach machen. Nach Deiner Anleitung. Und wenn es nicht klappt, kann ich es auf Deine Anleitung schieben. Ich gratuliere jedenfalls ganz herzlich. Dazu, dass Du (im Gegensatz zu mir) das Mustern verstanden hast. Und zum Bloggeburtstag natürlich auch!! ;o)

    Herzlichst
    tanïa

    AntwortenLöschen
  6. PARTY? GENIAL!!! Und SO nette Gäste...❤

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und alles Gute zum Blog-Geburtstag oder habe ich das falsch verstanden?
    Liebe Grüße
    vom Frollein

    AntwortenLöschen
  8. Vom Mär-Salz zur Geburtstagstorte mit Wimpelkette - herzlichen Glückwunsch zum 1-Jährigen, liebe Tabea! Deinem Duktus, Deinem speziellen Humor und Deinen Farben bist Du treu geblieben, aber mittlerweile bin ich ja auch ein großer Fan Deiner Fotos.

    Liebe Grüße und bitte weiter so!

    Mond

    (das Mustern werde ich mal ausprobieren... nicht so chinesisch für mich...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, liebe Mond! Deine Worte sind besser als Torte!

      Ja, man kann sinnieren, wie es sich gehört zum Jubiläum. Und ich muss sagen, der Austausch, die lieben Damen, die Inspirationen … all die guten Dinge, die das Bloggen mit sich bringt, möchte ich nicht mehr missen.

      Und es ist schön, dass du dieses spezielle chinesisch verstehst! Dann darf ich hoffen, ich sehe balde ein Rapport nach Mondart!

      Liebe Grüße zum Abend . Tabea

      Löschen
    2. Ja, ich mag den Boden auch. Ursprünglich gab es nur den alten roten Estrich; wir haben ihn dunkelgrau lackiert. Die Schreibtischstühle sind schuld, dass der Lack abblättert. Mir gefällt es so, und es passt zu der alten Fabrik.

      Leider wird nicht jeden Tag gekocht - aber wenn, dann ist es wunderbar. Es gibt leckeres vegetarisches Essen und Salat, wir sitzen alle dicht gedrängt am Tisch und zahlen - je nachdem, was ausgegeben wurde - 2,50 € oder 3,00 €...

      Mit Deinen Mustern hast Du mich schon ein bißchen neugierig auf das Selber-Ausprobieren gemacht...
      aber erstmal warte ich darauf, dass Du Deinen eigenen Stoff entwirfst. Wie wäre es? Ich kriege ein Stückchen und darf etwas daraus nähen und beteilige mich dafür an den Kosten?
      Löschen

      Löschen
    3. Stoff drucken lassen könnte man auf Anhieb mal machen. Denn, wenn ich anfange mein super-mega-best-Muster zu kreiren, dann könnte es noch eine Weile dauern ;)

      Welches Muster von den bisherigen, würdest du mögen? Das ist schwer. Soll man ein Muster drucken, oder einige Muster in Streifen oder als Quadrate wie einen Quilt? Natürlich wäre es günstig, man wüsste vorher, was man daraus nähten möchte ...

      T

      Löschen
    4. Den Troepfelteevogel mag ich und die fliegenden gelben Tulpen, ich würde mich aber auch überraschen lassen. Aha... Einige Muster in Quadraten wäre natürlich auch raffiniert... Tut mir leid, dass müsstest Du entscheiden! ;-)

      Liebe Grüße,
      Mond

      (und was ich aus einem Stoff nähe, weiß ich meist erst, wenn ich ihn sehe...)


      Ich bin gespannt...

      Löschen
  9. danke fürs geburtstagstörtchen - ich bin ja so froh, dass du es schon so lange durchgehalten hast und weiter so reizende wesen kreierst!
    ich kann leider nicht so schön rapporten, meine fotoprogramme sind einfachster natur, aber irgendwann mal lern ich auch das noch!
    sei ganz herzlich gegrüßt - ich hoffe auch viele weitere jahre mit dir! :-) mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da sollte ich nächste Woche vielleicht die Papiervariante zeigen. Liebe mano, du wirst rapporten, versprochen!!!

      Liebe Grüße . Torte

      Löschen
  10. Herzlichen Glückwunsch! Und weiter so! Liebe Grüße von Caro

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Tabea,
    leider verspätet von mir ganz herzliche Geburtstagsblogglückwünsche! Ich kam gestern nicht dazu, weil ich in Echt und Wirklich Töchterchens Geburtstag feiern musste, das war dann doch wichtiger. Umso passender ist dann dein Geburtstagsmuster in unserem Geburtstagsmonat (denn sie war nur die erste in den Müllerschen Festwochen). Ich drucke mir dein Papier gleich aus und packe die nächsten Geschenke darin ein.
    Danke auch für deine Siebdruck-Erlebnisberichte!
    Schön weiter mustern und weiter so wunderbar bloggen, viele Grüße (und wie du immer sagst: bis balde!)
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Da wünsch ich Dir auch noch ein wenig verspätet alles Liebe zum Bloggerbirthday !
    Ein wirklich klasse Geburtstagsrapport den Du da gezaubert hast (mit Photoshop hab ich leider noch keine Beziehung...also keine Ahnung*g*)
    Jetzt war ich ziemlich lange weg vom Schuß...äh Netz und werde gleich mal meine Defizite hier aufarbeiten,
    GLG,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  13. Meine herzlichsten Glückwünsche zum einjährigen und proste dir zu. Das Papier ist richtig toll und ich frage mich mal wieder, ob es das wohl bald irgendwo gibt...
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. AHAAA!
    Sehr vielen Dank, das werde ich doch glatt mal suchen gehen, das Photoshop-Ding....
    Macht Mustermachen süchtig?
    fragt sich, Melanie
    Liebe Grüsse! Sieht obertoll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja macht sowas von süchtig. und die möglichkeiten an variationen sind unermesslich.

      ich gebe zu, es wirkt etwas kompliziert. man kann tatsächlich auch in den anderen design-programmen mustern und rapportieren. das kostbarste ist der rapport, ein elixier quasi. den manja auch braucht, wenn man bei spoonflower oder stoffn stoffe bedrucken lassen möchte.

      den verschiebungeffekt in photoshop findet man recht leicht. die musterüberlagerung ist ein bisschen knifflig. du musst deinen bevorzugten rapport unter »bearbeiten« als »muster festlegen« und ihm einen namen geben. dann legst du eine neue ebene an und klickst unten im ebenenfenster auf das symbol »fx«, es erscheint ein fenster ... das erklärt sich von selbst ... auf jeden fall weniger als 100% angeben bei der größe. dann ok klicken und mit dem eimerchen (füllwerkzeug), das du vorher oben im werkzeugfenster auf »muster« umstellst, einfach in deine neue ebene klicken ... da müsstest du dein muster dann sehen. wenn es zu groß gefliest ist, verkleinere die prozentzahl im »fx«-fensterchen ...

      hm?

      gerade denke ich über eine papierversion nach. die könnte man am ende in einen stempelblock ritzen und wäre somit komplett manuell erstellt. mal sehen.

      ich genieße nun die stille . tabea

      Löschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.