14. September 2012

Geringswalde – Lauschen

























Kommentare:

  1. Feuer und Wasser in zwei wunderschönen Fotos. Wellenbilder.
    Und was ist zwei und drei?
    Brennt da ganz oben auch der Efeu?

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch jetzt, das ist echter Himmel? Ich habe es für ein Wasserfarbenbild von Dir gehalten!
      Und das Feld konnte ich nicht identifizieren, ich sah eine hügelige Wiese mit einer zerkratzten Wand dahinter und dachte an eine städtische Gartenbau-Aktion...
      Unglaublich, was man durch gedanklichen Perspektivwechsel dann doch erkennen kann. ;-)
      Das Himmelsbild fasziniert mich, das ist genial.

      LG, Katja

      Löschen
    2. Nee, so voll war es gestern nicht. Da für heute Traumwetter angesagt war und gestern wars eher grau, schätze ich mal, dass es heute deutlich voller ist...
      Hier in der region gibt es ja viele Märkte und gleichzeitig war gestern Grafflmarkt, das hat den Besucherstrom umgelenkt... :-)

      Löschen
  2. Ich hör sie alle... so schön! Bei zwei hör ich den Regen und bei drei das Gras im Wind, stimmt das?!
    Ganz herzlich, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön! ich lausche besonders gern den wellen, aber auch dem wogenden korn(gras)feld!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  4. Bilder mit Ton...
    Eine faszinierende Idee. Und traumhaft schön umgesetzt.

    Hab` einen schönen Tag.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tabea,
    eine tolle Idee und superschöne Aufnahmen !!
    Nichts was ablenkt und die Sinne tatsächlich aufs hören lenkt. Klasse !!
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Liebste Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr Lieben. Danke für eure netten Worte!

    Bild eins. Zweimal im Jahr dürfen wir ein Feuer machen. In der Zwischenzeit sammelt sich allerlei Verschnitt vom Grundstück zusammen. Auch ein bisschen Efeu ;) Das Feuer auf dem Foto ist von Ostern. Unser weltbester Nachbar betreut unsere Feuer immer, denn er ist bei der Freiwilligen Feuerwehr. Diese Feuerchen sollen bald verboten werden. Keine Ahnung was dann werden soll. Das wäre meiner Meinung nach falsch verstandener Umweltschutz.

    Bild zwei. Die Wellenspur eines Schwans auf dem Schwanenteich in Mittweida im Mai bei Regen. (Da wo neulich die Enten ihre Hinterteile zeigten).

    Bild drei. Ein Feld im April. Man hört den Wind sausen.

    Bild drei. Aber Die Raumfee, ich bitte sie! Das ist ein Stück Himmel ;) Bei den Streifen musste ich zwingend zur Kamera greifen. Aber ach ... da darf ich mich ja in deine heutige Himmelsgalerie einreihen?!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch . T

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich alles wunderbar an! Bild eins kenne ich noch sehr gut vom Lande... Lieben Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
  8. schön. bild drei sieht merkwürdig aus, danke für die erklärung, ich wäre nicht draufkommen :)

    osterfeuer sind herrlich und riesen-idyllen!

    genieß das wochenende, madame tabea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.