1. Juli 2012

Zoomend im Schatten

Ich wollte in 100 Sachen schwelgen, genießen und fotografisch schweigen. Und trotzdem sind es 7 Sachen geworden. Gewohnheitsrecht? Frau Liebe sei Dank.

Ein krustenfreies Brot gebacken
Damit ich nicht immer den Verschnitt vom Baby essen muss

Den Fuhrpark erweitert
Die Besitzverhältnisse wurden sofort geklärt

Schopflawendel gepflanzt
Die Stiefmütterchen waren schon 7 Kilometer lang




































































Gewartet

Eine selbstgenähte Wimpelkette in die Linde gehängt

Den Hof gekehrt
Ein bisschen Herbst ist immer




































































Gebommelt





Kommentare:

  1. Liebe Tabea,
    was für wunderschöne Eindrücke. Deine Texte dazu gefallen mir übrigens auch jede Woche sehr.
    Sei lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tabea, an die Krustenrestezeit erinnere ich mich auch noch allzugut... mittlerweile ist es nicht mehr nur die Kruste, die auf meinem Teller landet sondern grundsätzlich alles, was nicht schmeckt oder nicht mehr reinpasst.
    Diese Momente sind stets jene, in denen ich mir ausnahmsweise mal wünsche, mein Kind wäre schon größer und würde verstehen und akzeptieren, dass ich es auf meinem Teller lieber aufgeräumt habe. (so wie sie es ja offensichtlich auch gerne hat...) Schön habt ihr es in Hof und Garten...! Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, das wäre freundlich von ihm, wenn er mir die dinge, die er nicht mag auf den teller legen würde. er bevorzugt das wegwerfen. egal wohin, hauptsache runter vom tisch ;)

      Löschen
  3. nach dem urlaub waren meine stiefmütterchen auch gefühlte 7 km lang (mindestens!).. heute gehts in die gärtnerei!!
    das fuhrpark-foto ist köstlich und die basaltsteine in deinem garten gefallen mir sehr!
    liebe grüße von mano, die ganz besonders von deinem buchobjekt-fund begeistert ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. he, du bist aus dem urlaub wieder da! ich hoffe gut erholt und rundum zufrieden ;) geh mal schön blumenshoppen! ich habe auch noch eine schale stiefmütterchen auf der terrasse ...

      Löschen
  4. Wie bäckt man denn ein Brot ohne Kruste? Die gibt hier nämlich auch immer Diskussionen, weil ich so gerne die Kruste esse, der Nachwuchs nicht.
    Die Klärung von Besitzverhältnissen scheint Kindern irgendwie angeboren zu sein, ganz besonders denen, die keine Not leiden müssen. Alles meins... ;-)
    Gebommelter Vorhang, oder? Ist auf jeden Fall eine schöne Kombi. Und eine Linde, zum Druntersitzen und Grillen, die hätte ich auch gern. Statt einer äußerst räudigen Kastanie nämlich.
    Gefällt mir, dein Sonntag.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe das brot 5 minuten eher aus dem ofen geholt. die seiten werde im kasten eh nicht so hart. obendrauf gab es schon eine kleine kruste. die obere hälfte für mich, die untere für die kinder ;)

      ja der vorhang ist fürs kinderzimmer. sieht hübsch aus. er hängt, aber ich finde es müssen noch 10 cm ran. da mus sich wohl noch mal an die nähmaschine.

      hier laufen überall armeisen rum. hm.

      liebe grüße . tabea

      Löschen
    2. Danke fürs Durchhalten. Mit dem Kurzfassen, da hatte ich es ja noch nie so. ;-)

      Löschen
  5. Liebe schwester,

    Danke für deine tollen Beiträge. Das ist immer sehr schön einen weiteren Blick zu bekommen. Muss mal ranhalten um mich zu revangieren....
    Liebe Grüße Dini

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.