27. Juli 2012

Schön alt werden

























Ein Kirschbaum wie ein Großvater. Farbnuancen überwuchern. Löwenmaul im zweiten Jahr. Eberesche nichts für den Kochtopf, die Vögel sind schneller.

Kommentare:

  1. Also ich bin ganz ehrlich, mit Schimmel hab ich es nicht so. Aber die Löwenmäulchen, die würde ich gerne nehmen - mochte ich schon als Kind sehr. Und die Beere auf Asphalt ist wunderschön fotografiert. Aber das tust Du ja immer. Das wunderschön Fotografieren meine ich. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollst sie ja nicht essen, meine Kirschleins ;) Nur anschaun. Ich finde es recht rührselig, wie Papi seine Kinderchen trägt und ihnen ein herrliches Plätzchen zum Welken bietet. Wo könnte man als Kirsche schöner altern? Zudem gefallen mir die Farben und der Gedanke, dass in unserem Garten ein harmonischer Kreislauf im Gange ist ... Wenn man so will, muss die Kirsche sterben, um die Kerne freizugeben ... die Kirsche ist also, um deine Worte zu verwenden, näher am Grab als an der Wiege ;) ...

      Tabea (Studentin für faule Kirschen)

      Löschen
  2. Hallo Tabea,
    sind wieder gut gelandet. Melde mich dann später noch...
    So, so ein Opa-Kirschbaum? Für mich ist eine Kirsche eher weiblich anmutend und so haben wir hier Kirsch-Omas rumstehen, die dringend ein paar Enkel vertragen könnten! ;o)
    Schönen Freitag noch.
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja recht. Muttis bekommen die Kinder. In meiner Phantasie suchte ich Parallelen. Da kam der runzelige, weißhaarige Opi mit langem Bart den Flechten und Mossen irgendwie näher. Omis mit Warzen, Barhaaren oder ähnlich schmückendem Beiwerk ... erinnern mich dann eher an Kräuterhexen ... Und nein, dass passt nicht zu unserem Kirschbaum ;)

      Ja ihr braucht auch nen paar Obstbaumbabys! Wenn man den Luxus hat, selber zu pflanzen, kann man ja sogar die Stammhöhe bestimmen, was nicht unwesentlich ist. Opa Kirsche trägt nämlich die meisten Kirschen in unerschwinglichen Höhen.

      Bis balde . T

      Löschen
  3. unser vater kirschbaum ist hoch steht noch dazu am abhang, der keine leiter hält. so überlassen wir die meisten kirschen den amseln und staren. die sollen ja auch nicht darben...
    schöne bilder!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. In diesem Sommer ist alles durcheinandergeraten.
    Schöne Löwenmäulchen hast du da.
    Für die war diese Jahr leider kein Platz mehr im Bett. Zu Unrecht, wie ich bei dir sehe.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  5. schön ist es hier bei dir! Habe über Katja (die Raumfee) hergefunden. Deine Bilder und Fotografien sind wunderschön harmonisch und einladend!
    Lg!sarah

    AntwortenLöschen
  6. hallo tabea, da bin ich nochmal. jürgen k olbrich kannte ich nicht, hab ihn aber grad gegoogelt. in den 90ern war ich nicht mehr in kassel! seine arbeiten finde ich aber genial und hätte auch gerne ein paper police-paket mit nach hause genommen...
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  7. wunderschön beschrieben, das der junge Baum von Opi lernen könnte....doch die Natur geht wohl ihre eigenen Wege. Herzlich Piri

    AntwortenLöschen
  8. danke für deine schönen worte zu meinem post 'cross stitch'. und dein projekt 'schön alt werden' finde ich wunderschön.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  9. Das letzte Bild ist einfach nur wunderschön!! Die Stimmung ist atemberaubend!

    Hast Du das Foto so original aufgenommen oder hast Du es nachbearbeitet?

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sindy, danke. Das freut mich ;)

      Ich bearbeite meine Bilder nie großartig nach. Das Foto mit der Vogelbeere ist durch Schärfentiefe entstanden. Zoom bis zum Anschlag rausgefahren und tief in die Hocke gehen, dann stellt die Kamer nur einen klitzekleinen Bereich scharf.

      da sind noch mehr Dinge auf unserem Hofboden:
      http://tabea-heinicker.blogspot.de/search/label/Schön%20alt%20werden

      Liebe Grüße und bis balde . Tabea

      Löschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.