24. Juli 2012

Hallo und Tschüß Obst





Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder hast Du eingefangen, vor allem die kindlichen Aktivitäten bei der Ernte. Da muss ich gleich richtig tief seufzen, dass wir sowas nicht machen können, in Ermangelung eines Gartens. Eurer ist so wunderschön wild und verwunschen und voller Leckereien. Hach.
    Habt Ihr eigentlich ein Baumhaus? Ich finde, Ihr solltet eins haben.
    Das Kraut... schon oft gesehen, wächst meistens zusammen mit Ehrenpreis und Gundermann... aber ich kenne es nicht.
    Was wurde aus dem Spitzwegerich?

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Baumhaus wäre was feines. Die meisten Bäume sind so alt, dass man ihnen kein Haus mehr anvertrauen kann. Wir sammeln schon Holzbretter für ein Kinderhäuschen ... ob mit oder ohne Baum sehen wir dann ;)

      Der Spitzwegerich verwelkt in der Vase - räusper - muss wohl neuen holen. Wollte da ne Dings machen wie Naturmama oder Spielpause ...

      Unsere Wiese hat weniger Grashalme als alles andere, da wollte ich mal ergrunden was was ist. Vielleicht ist das eine oder andere ja für was gut.

      Ja manchmal wünscht ich, ich könnt den Garten mit wem teilen, der auch gern drin rum buddelt und plant. So ist das ein Zeitlupenprojekt. Wobei ich ja Zeitlupe leben möchte. Also will ich mich nicht beschweren.

      Liebe Grüße . Tabea

      Löschen
  2. Dein Garten sieht sehr schön aus, darin würde ich auch gerne ein paar Stunden damit verbringen, Beeren zu pflücken... oder wäre ich womöglich zu faul und würde mich einfach auf den Stuhl da hinten sinken lassen? Vermutlich letzteres. Einfach die Augen zu machen und darauf warten, dass jemand mit einer Handvoll Früchte vorbeikommt...

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mond, guckst du gerade aus dem Urlaubsfenster? Du hast mich auf eine Idee gebracht. Der Stuhl ist nämlich improvisiert ... aber eine Sitzecke an der Stelle wäre nett. Mal sehen, ob ich das mal angehe. Ist in der Nähe vom Sandhaufen und im Schatten ... was will man mehr ;) Überhaupt müssen in allen Ecke Sitzgelgenheiten aufgebaut werden. Zur Zeit ists doch arg wild. Und man verbringt besonders im hinteren Teil kaum Zeit, weil man es sich nirgendwo gemütlich machen kann.

      Liebe Grüße und bis balde . Tabea

      Löschen
  3. bei den blättern kann ich dir leider mit keiner auskunft helfen. ein bißchen sehen sie wie sauerampfer aus, aber der ist nicht braunrötlich.

    die bilder aus eurem garten sind wunderschön! es ist so toll, seine zeit immer in einem garten verbringen zu können. das gibt einem so viel! (auch wenn es natürlich viel arbeit macht.)

    liebste grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich mag neben den schönen Naturfotos auch das Katzenshirt! Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  5. schön, die Früchte in allen Schattierungen… und die Löwenmäulchen werden hier auch sehr geliebt! liebe, sommerliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tabea,

    auf deine Frage scheint irgendwie keiner zu antworten ;)
    Also: das GEwächs mit den rötlichen Blättern ist "Ajuga reptans Atropurpurea", zu deutsch, kriechender rötlicher Günsel... , winterhart und flächendeckend ;)
    ...essbar - aber nicht unbedingt genießbar!

    Schön, was du schon alles ernten konntest.
    Bei uns wird neben Himbeeren noch Erdbeerspinat und Tomaten geerntet. Und meine Äpfel kann ich heuer zählen ;(

    Lieben Gruß, ich stolpere immer ganz gern über deinen Blog.
    Kathrin

    www.eigraviert.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      vielen Dank für deine Antwort. Woher hast du so viel Erfahrung beim Grünzeugbestimmen? Schade, dass man ihn nicht genießen kann, wir haben so viel davon ;) und das tatsächlich rund ums Jahr. Er sieht lecker aus, wie Salat. Grummel. Ich werde wohl mal nachlesen, denn eine Blüte konnte ich nicht finden. es gibt wohl verschiedene Günsels? Zumindest habe ich beobachtet, dass wir einen im Frühjahr hatten, dann war er plötzlich verblüht. Neulich habe ich wieder Günsel entdeckt, an anderen Stellen. Ich mag ihn sehr.

      Schön, dass du hin und wieder in meinem Blog vorbeischaust. Hach, manchmal würde ich meine Leser gern alle mal treffen, so in einer heiteren Kaffeerunde :)

      Liebe Grüße und bis balde . Tabea

      Löschen
  7. Hallo Tabea, der Günsel blüht vielleicht nicht, weil du den Rasen schneidest. Die Blüte ist mit 15-20cm nähmlich hoch für ein kriechened Kraut. Bei mir wächst er als Bodendecker im Schattenbeet und blüht im Mai!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Noch ein Versuch ... die liebe Rechtschreibung ...

      Oh danke für den Mai-Tip. Nun habe ich mal im Fotoarchiv gestöbert und es sind tatsächlich verschieden Günselsorten auf der Wiese. Die rötlichen Blätter auf dem Foto oben haben wellige Kanten und sind beharrt. Ich fand ein Foto mit Günselblüte, da waren diese Blätter zwischen den Blüten, während ein Günsel mit glatten rötlichen Blättern, richtig schöne und lange Blütenstengel bekam. Da hatten wir im Frühjahr tatsächlich eine Insel stehen lassen, beim Mähen. Irgendwie habe ich die Verbindung nicht hinbekommen ... zwischen den roten Blättern und dem Günsel.

      Das heißt, die rotblättrigen Günsel sind nicht lecker? Auf der Hofwiese wächst nämlich gerade Günsel mit kleinen grünen Blättern, er ist recht niedrig mit seiner Blüte. Ich werde Günselstudentin, merke ich gerade ... wobei man ja nicht die Blätter isst, sondern die Blüten?

      Liebe Grüße . Tabea

      Löschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.