18. Mai 2012

Städtchen im Mai

Geringswalde, 14. Mai 2012, 11.51 Uhr
























Grüner wird es nicht. Als ich den Foto Aussichtspunkt besuchte, fand ich spontan den genauen Standort nicht wieder. Auch meine Fixpunkte auf dem Bild sind zugewachsen. Der Raps ist am Verwelken, das Gebüsch hat ausgeblüht. Es ist interessant, wie sich mein Verhältnis zu der Stadt aufgrund dieses Projektes verändert hat. Wenn ich unterwegs bin, je nachdem von welcher Seite ich die Stadt betrachte, tanzen Rathaus und Kirche miteinander. Sie finden sich vertauscht, zusammengerückt oder weiter voneinander entfernt wieder. Direkt von meinem Fixpunkt aus, hat jeder Schritt nach links oder rechts eine Auswirkung auf die Perspektive des Fotos. Viel stärker als ich vorher vermutet hätte. Auf diesem Foto musste ich hinnehmen, dass der Strommast etwas nach links gewandert ist. Der Rest sitzt.

So ein Projekt muss man nicht im Januar beginnen. Ich kann es euch nur ans Herz legen, es mal auszuprobieren.

Ein Klick vergrößert das Foto. Und hier sind alle Monatszwölftel auf einen Blick.

Kommentare:

  1. Hach, da ist Geringswalde ja. Also mir gefällt es im Mai eindeutig am besten. Wer hätte gedacht, dass es so grün ist. Schön grün. Irgendwie ist alles viel schöner im Mai, sogar Beton und Steine, wegen dem schöneren Rahmen. Lebendig.
    Was kommt nach dem Raps? Wir werden sehen.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt müsste ich eigentlich aufspringen und meine Kamera schnappen.
    Nur von wo aus fotografiere ich und vor allem was?
    Ich überlege es mir.

    Liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, nun ist eine gute Zeit um ein geeignetes Motiv abzuschätzen, weil das Grün ja auch einiges verdeckt. Wenn man einen See fotografieren möchte ... und man fängt im Januar an und im Mai ist er hinter Grün versteckt, dann könnte das auch enttäuschend sein.

      Ich bin damals durch die Gegend gepirscht und habe von vielen Stellen Fotos gemacht und sie mir dann am Rechner in Ruhe angesehen. Aber ich habe einen riesen Fehler gemacht! Mach den nicht :) Wenn du ein Motiv gefunden hast, geh noch mal in Ruhe zu dem Fixpunkt und mache dir deutliche Markierungen für deine Füße oder fürs Stativ. Ich habe mir nix gemerkt und ringe jedes Mal damit, den richtigen Winkel zu treffen. Auch merke dir, ob du in Hocke gehst oder die Kamera höher hälst als sonst ... Nächstes Jahr suche ich mir ein neues Motiv und werde da gründlicher vorgehen.

      Aber Spaß machts, ja ja.

      Liebe Grüße und such mal schön :) Tabea

      Löschen
  3. Eine schöne Idee! Da werde ich in der nächsten Zeit wahrscheinlich auch einmal mit dem "spezielleren" Blick meine Umgebung betrachten...
    Lieber Gruß, Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tabea :)

    eine herrliche Aufnahme, mittlerweile auch sehr schön grün und der Raps blüht - toll.

    Deine Idee ist der absolute Wahnsinn und erst durch die Bilder kann man den Unterschied wirklich derart sehen :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.