1. Januar 2012

Träumt, wünscht, glaubt

Wer von Zauberponys träumt, kennt sich mit den Details aus.

Wer sich ein Elefantenkissen wünscht, verzichtet auf Details.

Wer an seine Regeln glaubt, für den geht das Spiel auf.

Kommentare:

  1. Wunderbar! ... die Zauberpony-Details waren mir bis heute noch völlig unbekannt!
    Alles Gute für 2012! Träumt, wünscht, glaubt! Das ist doch ein perfekter Vorsatz!

    AntwortenLöschen
  2. Ohren werden allgemein ziemlich überbewertet.
    Und dass Zauberponys Hugo heissen, ist konsequent.

    AntwortenLöschen
  3. Ich meinte ja eher die Elefantenohren, die überbewertet sind. ;-)
    Mitglied deiner Website bin ich schon ein paarmal geworden und hab Dich auf meine Verfolgungsliste gesetzt, aber genauso wie noch einige andere Blogs (zum Beispiel die DickeWaldfrau), verschwindest Du generell wieder aus meiner Dashboard-Liste. Frag mich jetzt nicht warum, ich höre langsam auf, mich über derartiges zu wundern und fange an, das WWW als ein atmendes und pulsierendes Tier zu sehen, das sowohl unverständlich, unlogisch, willkürlich, als auch ziemlich dämlich sein kann...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.