4. Dezember 2011

Da steht ein Steckenpferd im Hof
























Besonders in die Mähne habe ich mich verliebt. Das ist Design. Als ich diese Arbeit erblickte (das Kind hat sie aus dem Kindergarten mitgebracht), war ich hin und weg und sehr erleichtert. Denn sie drückt hervorragend aus, was man als Kind braucht und was man alles nicht braucht. Gerade vor Weihnachten grübelt man ja über Puppenstuben, Kaufläden und Parkhäuser nach. Was, das arme Kind hat noch kein Kasperletheater, keine Kinderküche, kein Postamt, kein Prinzessinschloss?

Dieses Pappenpferd hat viele Vorteile. Allein die Herstellung hat eine große Portion Zuwendungskraft, Phantasie und Fingerfertigkeit gekostet. Bespielt wird es sachte, geliebt wird es außerordentlich. Es hält erstaunlich gut, aber seine Lebenszeit ist begrenzt. Wir haben gelernt, dass in der Altpapierkiste nicht bloß Müll liegt. Und wenn das Pferd mal dahin ist, bleibt der Gedanke, man könne sich ja jeder Zeit ein neues schaffen.

Kommentare:

  1. Wie schön
    und so ist es wirklich. Kinderaugen machen aus den kleinsten Sachen mehr, als es die Industrie mit ihren Produkten vermag.
    Klasse das euer Kindergarten so etwas mit ihnen macht!
    Gruß vom Frollein

    P.s. Also bei uns kriegt man auch türkise Kerzen, aber die muss man dann einzeln kaufen. Im Viererpack habe ich sie hier auch noch nicht gesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Also das ist wirklich zauberhaft! Einfach unschlagbar, was Kinder schaffen!

    AntwortenLöschen
  3. scheint eine gute wahl gewesen zu sein, mit dem kindergarten ... möge es immer genug auslauf haben

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich ist das Steckenpferd und so schön bunt. Auf sowas würde kein Spielwarenfabrikant je kommen. Ich bin auch immer wieder verwundert, was Kinder aus Papierresten zaubern.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Des ist ein wundaerbares Pferdl! Und man kann spürt wieviel 'energie und Liebe da drin stecken. Kinder sind die wirklich freien Künstler...
    Liebe Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo andiva, ja nun ist schon vielzeiut vergangen und das pferd ist immr noch ein schatz. es hat natürlich federn gelassen ;) neulich habe ich spontan aus eine gelöcherten socke ein neues pferdchen begonnen ... mal sehen, ob es auch nur annähernd an DAS pferd rankommt ...

      liebe grüße . tabea

      Löschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.