27. September 2011

Ich bin fürs gepflegte uneinig sein


Der Konflikt ist die Grundlage für Kommunikation. Wenn alle das Gleiche denken würden, müsste man sich nicht untereinander austauschen. Man könnte allenfalls übers Wetter reden. Wobei sich ja immer alle einig sein möchten. Uneinigkeit hat einen schlechten Ruf. Ich habe heute gelernt, dass Ungeteiltheit (also Einheit) einst nichts anderes hieß als Einfältigkeit. Wer möchte als einfältig bezeichnet werden? Vielfalt hingegen hat einen guten Ruf. Fasziniert sein über die Andersartigkeit des Gesprächspartners. Das klingt nun so, als ob immer Kreativität im Spiel wäre, wenn man sich uneinig ist. Ja oder Nö? Ich habe mich heute mit Menschen unterhalten, die unter Egalheit leiden. Das wirkt vielfältig in mir nach! Ich versuche, mir vorzustellen, wie diese Menschen mit anderen Menschen (welche auch unter Egalheit leiden) kommunizieren. Sie wären sich in sämtlichen bedeutungslosen Punkten einig.

Kommentare:

  1. Gelungene Illu, erst auf dem zweiten Blick habe ich das Wichtigste erfasst.

    Zu Deiner Frage.Der Stoff ist vom Holland-Stoffmarkt. Manchmal springt einen da direkt etwas an, was nicht Kind- oder Omastyle ist. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heike, danke für deine Antwort. Von Stoffmärkten habe ich schon gehört. Allerdings lebe ich in einer stoffmarkt- und flomarktfreien Zone. Grmm. Ich bin sehr angewiesen aufs Internet. Jersey ist echt schwer zu finden. LG Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da hast du etwas wahres auf den Punkt gebracht. In Wort und Bild.
    Das Phänomen der Egalheit ist mir auch schon öfter aufgefalllen.. und kch muss sagen auf dauer strengt mich das im Gespräch am allermeisten an...
    Lg
    Andi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure Worte! Fragen beantworte ich direkt im Blog. Persönliches könnt ihr mir auch gern mailen.